Willkommen zur Folge 9 des Nerdbusiness Podcasts.

Wie der eine oder andere schon weiß, befinden wir uns eigentlich ca. bei Folge 41. Da ich aber die Folgenbeschreibungen sehr kurz halte, wollte ich meinen Freitagsblog dafür nutzen um mich noch etwas genauer mit dem Thema und natürlich vielen anderen zu beschäftigen.

Thema dieser Folge war: “Was ist deine Bühne?”. Logischerweise will jede Band auf einer großen Bühne vor vielen Menschen spielen. Davor ist aber noch einiges zu leisten. Und: Was genau ist denn meine Bühne? Soll ich als 6 Mann Metalband in der Kneipe nebenan spielen? Ist es Sinnvoll bei der Jazznight mit meinem Elektroprojekt zu spielen?

Machen kann man natürlich alles. Die Frage ist, ob es Sinnvoll ist oder nur Verschwendung meiner Ressourcen. Dieser Frage gehen wir in der Folge 9 nach. Hier könnt ihr sie gleich laden und hören:

Folge 9: Was ist deine Bühne?

Kommen wir zu einem Buchtip vom mir. Letzte Woche hatte ich einen meiner Gitarrenschüler zuhause, der nicht so Glücklich mit seiner Arbeit ist. Wir haben uns eine Weile unterhalten und ich habe ihm ein paar Buchtips gegeben. Leider ist mir viel zu spät dieses hier eingefallen: “Ilja Grzeskowitz: Mach es einfach.” Es gibt so Bücher die einen total aus der Bahn werfen. Dies ist eines davon. Ohne große Erwartungen und durch den Titel aufmerksam geworden, habe ich mir das Buch bestellt und verschlungen. Zum Kauf dieses Buches: Mach es einfach! Besser könnte man es nicht beschreiben. Viele Techniken um seinen eigenen Traum zu erfüllen und motivierende Zeilen. Leider weiß ich sehr genau, wie schwer es ist aus dem Alltag auszubrechen. Aber es geht! Ein guter Beweis ist Marco (ihr kennt ihn als Metal Marco), der gerade seine Karriere als Fitnesscoach startet. Ich wünsche ihm nur das Beste. Oder unseren Ösi Kri, mit dem ich gerade einen kompletten Schlagzeugkurs erstelle, den wir später verkaufen werden. Die Devise lautet: Mach es einfach!

Ich bin natürlich auch nicht untätig und arbeite gerade sehr hart an einem neuen Kurs, den es im GUITARNERD geben wird. Ich will noch gar nicht zuviel verraten. Er wird aber sehr groß werden, das kann ich schonmal sagen. Der BeatNerd für alle Elektrojünger ist auch schon fertig und muss nur noch von Mr.C aufbereitet werden.

Die Arbeiten am eigenen Label laufen auf Hochtouren. Der erste Song mit einer tollen Sängerin ist im Kasten und wir arbeiten an weiteren Kompositionen. Vieles wird auf der Seite: MyOwnMusic zu hören sein. Darunter auch mein eigener Song, den ich gerade mit Rene (Too Sick To Use Guns) fertig schreibe. Das Jahr fängt schon auf 180 an. Genau so muss das sein. Jeden Tag ein Stück am eigenen Traum arbeiten. Das kann auch jeder von euch. Eine Stunde am Tag reicht. Auch wenn es nur ums Nachdenken oder Planen geht. Nehmt euch die Zeit. In meinem Beruf merke ich immer wieder, dass man sich wandeln muss, um zu bestehen. Das ist aber, wie ich finde, etwas gutes. So bleibst der Geist nicht stehen und muss immer wieder neue Sachen erfinden um zu bestehen.

Ich werde mich dieses Wochenende auch mal an die Ausführung des BusinessNerd setzen. Wir haben ja noch keine Internetadresse und keine FB Page. Das muss sich ändern. Dazu werden wir ein paar schöne PDFs für euch erstellen und das NerdBusinessbuch steht auch noch aus. Oh Ja! Das Jahr beginnt toll 🙂

Mit diesen Worten verabschiede ich mich und ziehe los zur Probe mit Johnny Jukebox Overdrive.

Wünsche euch allen ein fantastisches und kreatives Wochenende.

DeSade